März 2018

Soll ich es wagen? Die Klinke einfach runterdrücken? Und was wird mich dann wohl erwarten - hinter dieser Tür an einem Gartenhäuschen im Schlosspark von Pillnitz bei Dresden?

Ach was, wer nicht wagt, der nicht gewinnt! Was soll schon passieren? Nur weil ich dann den Kopf eines merkwürdigen Vogel-Schlangen-Fabelwesens anfassen muss… zurückschrecken? Kommt nicht in Frage. Ich gehe näher ran, berühre die kalt-metallische Klinke und drücke – nicht.

Schade. Ich habe mich nicht getraut, die Tür einfach aufzumachen. Nun werde ich nie erfahren, was dahinter war.

Wieder einmal habe ich aus lauter Sorge vor der Konsequenz eine Gelegenheit verpasst.

Viel später fällt mir ein Satz ein, den Jesus seinen Freunden mit auf den Weg gegeben hat: „Bittet, so wird euch gegeben. Suchet, so werdet ihr finden; klopfet an, so wird euch aufgetan.“ (Matthäus 7,7)

Ich höre das als ein Wort gegen die Angst. Auch gegen die vorauseilende Sorge vor der Konsequenz eines beherzten Zulangens oder eines forschen Gebets. 

Jesus sagt ausdrücklich: Bittet! Sucht! Klopft! Traut Euch! Habt keine Bange! Und er macht zugleich seinen zaghaften Freunden und uns ein schönes Versprechen: Wer sich auf Gott verlässt, wird nicht enttäuscht werden. Keine Bitte ist umsonst, kein Suchen vergeblich, und kein Klopfen geht ins Leere. Vielleicht bei den Menschen. Aber auf keinen Fall bei Gott. Du wirst gehört. Kein Gebet ist in den Wind gesprochen. Da ist ein Gott, der Dich hört, dem Du wichtig bist und der Dir schenkt, was Du brauchst. Und der mitunter auch Überraschungen für dich bereit hält. Es wird nicht immer gehen, wie Du Dir das denkst. Aber es wird gehen.

Also: keine Angst vor bronzenen Tieren! Nimm die Klinke ruhig fest in die Hand und drücke sie runter! Es könnte sein, dass hinter der Tür ein wunderschöner Raum wartet. Ein kleiner überraschender Himmel. 

„Denn wer da bittet, der empfängt, und wer da sucht, der findet, und wer da anklopft, dem wird aufgetan.“ (Matthäus 7,8)

Ellen Klass, Krankenhaus Bad Cannstatt, St. Anna Klinik, Sportklinik